Tag: ‘Rechtsanwalt’

Bestens beraten für das Arbeitsrecht

27. August 2019 um 16:08 Uhr
Autor: PM-Ersteller

Das Team um Fachanwalt Veiko Rabe vertritt Arbeitnehmer deutschlandweit bei Rechtsfragen zum Thema Arbeitsrecht.

Wenn das Verhältnis zwischen Arbeitnehmer und anderen Instanzen angespannt ist und rechtlicher Unterstützung bedarf, steht die Rechtsanwaltskanzlei Rabe Kirsche & Kollegen in Leipzig Arbeitnehmern zur Seite. Als Fachanwalt hat sich Veiko Rabe mit seiner Kanzlei der Unterstützung von Arbeitnehmern bei allen Rechtsfragen und Problemen rund um das Thema Arbeitsrecht verschrieben. Die Kanzlei bietet eine umfassende Rechtsberatung an, in deren Rahmen eine Strategie für das weitere Vorgehen ausgearbeitet wird. Die Mandanten werden über alle Möglichkeiten ihres Falles aufgeklärt und sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich unterstützt.

Ansprechpartner für alle Anliegen des Arbeitsrechts

Die Kanzlei stellt ihren Mandanten eine Vielzahl an wichtigen Informationen bereit, die sie im Rahmen der Auseinandersetzung mit dem Arbeitsrecht beachten sollten. Einige Informationen sind bereits auf der Homepage zu finden. Für eine umfassende Rechtsberatung empfiehlt sich jedoch ein individueller Beratungstermin in der Kanzlei. Die Anwälte legen viel Wert darauf, sich alle nötigen Informationen zu beschaffen und im bestmöglichen Fall einen Rechtsstreit und die damit verbunden Kosten zu umgehen. Die Mandanten werden nicht nur gegenüber Arbeitgebern, sondern auch gegenüber Behörden und Versicherungen vertreten.

Die Rechtsfragen der folgenden Bereiche werden von den Rechtsanwälten der Kanzlei betreut:

– Kündigung & Kündigungschutzklage
– Ordentliche & außerordentliche Kündigung
– Gestaltung & Überprüfung von Arbeitsverträgen
– Abmahnungen
– Erstellung & Überprüfung von Arbeitszeugnissen
– Lohngestaltung, Sozialplan & Interessensausgleich
– Abfindungen

Die Rechtsanwälte und ihre Kompetenzen

Die Anwälte der Rechtsanwaltskanzlei Rabe Kirsche & Kollegen vertreten deutschlandweit Mandanten im Arbeitsrecht. Veiko Rabe studierte an der Universität Leipzig und steht Klienten nicht nur als Fachanwalt für das Arbeitsrecht, sondern auch für das Versicherungs- und Verkehrsrecht zur Seite. Hendrik Klee beendete sein Studium an der Technischen Universität Dresden und unterstützt die Mandanten als Fachanwalt für Strafrecht. Erik Bergmüller und Jutta Kirsche stehen den Klienten bei allen Rechtsfragen als zugelassene Rechtsanwälte zur Seite.

Auch in Notfällen erreichbar

Im Notfall gewährleistet die Rechtsanwaltskanzlei immer Hilfe. Für dringende Fälle sind zwei rund um die Uhr besetzte Notfallnummern (+49 1525 3667534 oder +49 341 140753) eingerichtet. Die Mandanten erhalten somit auch in Krisensituationen schnellstmöglich Hilfe und Rat.

Die Kanzlei befindet sich seit Januar 2019 in neuen Räumlichkeiten mit folgender Anschrift: Czermaks Garten 11, 04103 Leipzig. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag 8 bis 18 Uhr und Freitag 8 bis 15 Uhr.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Kanzlei Rabe Kirsche & Kollegen
Herr Veiko Rabe
Czermaks Garten 11
04103 Leipzig
Deutschland

fon ..: 0341 – 14 07 53
web ..: https://wwww.ra-rabe-leipzig.de/
email : kanzlei@ra-rabe-leipzig.de

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501 0
web ..: https://regiohelden.de/
email : pressemitteilung@regiohelden.de

aus

Begeht einer GmbH eine Markenrechtsverletzung kann ihr alleiniger Geschäftsführer auch persönlich dafür haften. Das hat das LG München mit Urteil vom 9. Juli 2019 entschieden (Az.: 33 O 11904/18).

Geschäftsführer einer GmbH sind einem großen persönlichen Haftungsrisiko ausgesetzt. Sie können bei Verletzung ihrer Pflichten nicht nur gegenüber der Gesellschaft schadensersatzpflichtig sein, sondern auch gegenüber Dritten, erklärt die Wirtschaftskanzlei MTR Rechtsanwälte www.mtrlegal.com. Dies wird auch durch ein aktuelles Urteil des Landgerichts München deutlich. Demnach kann der Geschäftsführer für eine Markenrechtverletzung der GmbH persönlich haftbar gemacht werden.

In dem zu Grunde liegenden Fall machte ein Konzern gegen die GmbH und ihren Geschäftsführer u.a. Ansprüche auf Unterlassung, Schadensersatz, Löschung und Kostenerstattung geltend. Der Konzern ist Inhaber verschiedener Marken mit dem prägenden Bestandteil „M“. Die GmbH war ebenfalls Inhaberin zweier M-Marken. Der Konzern hatte beim DPMA zunächst Verfallsanträge gegen beide Marken gestellt, die Gesellschaft und ihren Geschäftsführer abgemahnt und schließlich Klage erhoben. Das M-Logo des Konzerns verfüge über durchschnittliche Kennzeichnungskraft und Unterscheidungskraft.

Die Klage stützte sich darauf, dass der Verbraucher aufgrund des Bekanntheitsgrads die Marken verwechseln oder unternehmerische Zusammenhänge vermuten könnte. Dadurch liege ein Verstoß gegen Wettbewerbsrecht vor.

Die Klage hatte weitgehend Erfolg. Das LG München stellte fest, dass auch bei durchschnittlicher Kennzeichnungskraft Verwechslungsgefahr zwischen den Zeichen bestehe. Außerdem hafte der GmbH-Geschäftsführer auch persönlich für die Markenrechtsverletzung.

Die persönliche Verantwortlichkeit des Geschäftsführers als Täter oder Teilnehmer setze voraus, dass er als gesetzlicher Vertreter entweder an der Markenrechtsverletzung durch positives Tun beteiligt war oder sie aufgrund der Garantenstellung hätte verhindern müssen. Von einer Verantwortlichkeit als Täter oder Teilnehmer könne auch dann ausgegangen werden, wenn es um Maßnahmen der Gesellschaft geht, die typischerweise auf Geschäftsführerebene entschieden werden. Dann könne davon ausgegangen werden, dass die jeweilige Maßnahme von dem gesetzlichen Vertreter veranlasst wurde. Dies sei hier der Fall, so das LG München.

Im Gesellschaftsrecht erfahrene Rechtsanwälte können Gesellschaften und Geschäftsführer beraten.

https://www.mtrlegal.com/rechtsberatung/gesellschaftsrecht.html

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MTR Rechtsanwälte
Herr Michael Rainer
Augustinerstraße 10
50667 Köln
Deutschland

fon ..: +49 221 2927310
fax ..: +49 221 29273155
web ..: https://www.mtrlegal.com
email : info@mtrlegal.com

Pressekontakt:

MTR Rechtsanwälte
Herr Michael Rainer
Augustinerstraße 10
50667 Köln

fon ..: +49 221 2927310
web ..: https://www.mtrlegal.com
email : info@mtrlegal.com

aus

Seit 2007 bilden Frank Hatlé und Tobias Nikolas Westkamp eine Fachkanzlei mit Schwerpunkt Strafrecht in Köln. Sie decken nahezu alle Bereiche des Strafrechts ab.

Wer als Beschuldigter in ein Strafverfahren kommt, ist gut beraten, einen sachverständigen und erfahrenen Fachanwalt für Strafrecht zu verpflichten. Denn ein Laie ist kaum in der Lage, abzuschätzen, wie die Beweislage genau aussieht und welche Verhörmethoden und polizeilichen Tricks (z.B. Fangfragen) zur Anwendung kommen. In Köln und Umgebung finden Betroffene schnell Rat und anwaltliche Expertise bei Hatlé Westkamp Rechtsanwälte. Die Kanzlei hat sich auf Strafrecht spezialisiert. Die Leistungen von Frank Hatlé und Tobias Nikolas Westkamp umfassen neben Allgemeinem Strafrecht insbesondere folgende Rechtsgebiete: Kapitalstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Arzneimittelstrafrecht, Sexualstrafrecht, Verkehrsstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Steuerstrafrecht, Arztstrafrecht/Medizinstrafrecht, Jugendstrafrecht, Fanstrafrecht (Sport) sowie Geschädigtenbeistand/Nebenklage/Adhäsionsverfahren.

Intensive und sehr persönliche Beratung in Strafsachen

Die zwei Fachanwälte für Strafrecht in Köln sehen es als eine Kernaufgabe an, die Grundrechte des Bürgers in Strafverfahren zu verteidigen. Im Vergleich zu anderen Rechtsgebieten greift der Staat bei Straf- und Ordnungswidrigkeiten teils massiv in die Grundrechte ein. Mandanten schätzen die große Erfahrung der Fachanwaltskanzlei Hatlé & Westkamp und ihre Leidenschaft, jeden Fall und die Persönlichkeit des Angeklagten umfassend zu ergründen.

Die Strafverteidiger Hatlé & Westkamp sind 24 Stunden erreichbar

Im Strafrecht entscheiden auch am Standort Köln die Erfahrung und Spezialisierung der Strafverteidiger, wie ein Strafverfahren für Täter oder Opfer ausgeht. Zudem ist es sehr wichtig, dass die Rechtsanwälte schnell und sofort kontaktiert werden. Das gilt im Besonderen bei Festnahmen, Hausdurchsuchungen oder verhängten Haftbefehlen. Für diese Notfälle hat die Fachkanzlei Hatlé & Westkamp eine extra Hotline geschaltet. Rund um die Uhr sind die Strafverteidiger unter Telefon Köln 0221/93 67 97 28 zu erreichen.

Bereits seit 2007 für Mandanten in Köln aktiv

Mit ihrer Fachkanzlei für Strafrecht sind Frank Hatlé und Tobias Nikolas Westkamp in der Kölner City ansässig. Bereits seit 2007 betreuen sie als gleichberechtigte Partner Mandantinnen und Mandanten. Beide sind Fachanwälte für Strafrecht und Mitglieder im Deutschen Anwaltverein und dessen Arbeitsgemeinschaft Strafrecht. Weitere Mitgliedschaften bestehen in der Strafverteidigervereinigung NRW und im Kölner Anwaltverein. Wer die Kanzlei (Hohenstaufenring 17, 50674 Köln, Telefon 0221/93 67 97 28) besuchen will, erreicht diese ab Hauptbahnhof mit den Linien 16 und 17 bis Barbarossaplatz, außerdem mit den Linien 12 und 15 entlang des Innenstadtrings.
Mehr unter www.ra-hatle-westkamp.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Hatlé & Westkamp Rechtsanwälte
Herr Frank Hatlé
Hohenstaufenring 17
50674 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 93679728
fax ..: 0221 98542705
web ..: https://www.ra-hatle-westkamp.de/
email : recht@hatle-westkamp.de

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501 0
web ..: https://regiohelden.de/
email : pressemitteilung@regiohelden.de

aus

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/291511_30159/webseiten/jurpm.de/wp-content/plugins/juraforum.de-gesetzesservice.php_/juraforum.de-gesetzesservice.php on line 278